Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Ich bin in der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LNB) ausgebildet worden.

Die LNB-Methode eignet sich zur Linderung vieler Schmerzzustände des Körpers unabhängig von einer Schwangerschaft.

Sie ist eine manuelle Therapie, die auf den Einsatz von Schmerzmitteln verzichtet und ist deswegen besonders für Schwangere und Stillende geeignet. Während der Behandlung werden fest definierte Punkte des Körpers durch Druck stimuliert. Durch diese Schmerzpunktpressur entsteht eine sofort spürbare Schmerzreduktion.

Häufige Indikationen sind:

  • Rückenschmerzen vom Nacken bis zur Lendenwirbelsäule
  • Schambeinschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Unterleibschmerzen
  • Brustkorb- bzw. Rippenschmerzen
  • Handgelenksbeschwerden
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Ischialgie
  • Kreuzbeinschmerzen
  • Hexenschuss
  • Knieschmerzen
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Kopfschmerzen & Migräne
  • Hüftschmerzen
  • Kniegelenkschmerzen
  • etc.

Die Therapie wird mit Bewegungsübungen, sog. Engpassdehnungen und Faszien-Rollmassage ergänzt, die in der Praxis erlernt und dann zu Hause fortgeführt werden sollen.
Zur Unterstützung der korrekten Durchführung stehen Anleitungen auf verschiedenen Medien zur Verfügung.
Dies unterstützt die neu erreichte Schmerzfreiheit und kann sie sogar noch weiter verbessern.     

 

Behandlungsablauf

1. Anamnese

2. Osteopressur

3. Faszienrollmassage

4. Engpassdehnungen 

 

 https://www.liebscher-bracht.com/

 

Akupunktur

Diese alte chinesische Heilkunst wird schon seit mehr als 2500 Jahren praktiziert. Seit der Kulturrevolution ist die Akupunktur auch bei uns bekannt geworden. Es gibt mehr als 365 Punkte, die im Bereich der 12 Meridiane des Körpers verlaufen. An ihnen kann durch das Setzen von kleinen, feinen Nadeln das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt und funktionelle Störungen beseitigt werden.

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichen Vorstellungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht.Ihre namengebende und wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“

K-Taping

Die elastischen Bänder wirken gezielt an den betroffenen Muskelgruppen, entlasten und unterstützen. Außerdem regen sie die Durchblutung und Stoffwechselaktivität an.

Hilfe bei Beschwerden

Die Umstellung des Organismus zu Beginn der Schwangerschaft, die vermehrte Belastung von Stoffwechsel, Kreislauf, Bewegungs- und Stützapparat besonders im letzten Drittel, können zu einer Reihe von Beschwerden führen. Diese können durch Lebens- und Ernährungsberatung, Akupunktur, Homöopathie oder K-Taping gelindert und/oder geheilt werden.

Die Kosten für Hilfe bei Beschwerden werden im Rahmen der Hebammen-Gebühren-Verordnung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Akupunktur, Homöopathie und K-Taping sind Wahlleistungen und werden privat in Rechnung gestellt.

Mögliche Beschwerden sind:

Übelkeit, Sodbrennen, Obstipation, Ödeme, Varizen, Hämorrhoiden, Kreuz- und Symphysenschmerzen, Ischiasbeschwerden, Wadenkrämpfe, Eisenmangel, Krampfadern.......