Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Ich bin in der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LNB) ausgebildet worden.

Die LNB-Methode eignet sich zur Linderung vieler Schmerzzustände des Körpers unabhängig von einer Schwangerschaft.

Sie ist eine manuelle Therapie, die auf den Einsatz von Schmerzmitteln verzichtet und ist deswegen besonders für Schwangere und Stillende geeignet. Während der Behandlung werden fest definierte Punkte des Körpers durch Druck stimuliert. Durch diese Schmerzpunktpressur entsteht eine sofort spürbare Schmerzreduktion.

Häufige Indikationen sind:

  • Rückenschmerzen vom Nacken bis zur Lendenwirbelsäule
  • Schambeinschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Unterleibschmerzen
  • Brustkorb- bzw. Rippenschmerzen
  • Handgelenksbeschwerden
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Ischialgie
  • Kreuzbeinschmerzen
  • Hexenschuss
  • Knieschmerzen
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Kopfschmerzen & Migräne
  • Hüftschmerzen
  • Kniegelenkschmerzen
  • etc.

Die Therapie wird mit Bewegungsübungen, sog. Engpassdehnungen und Faszien-Rollmassage ergänzt, die in der Praxis erlernt und dann zu Hause fortgeführt werden sollen.
Zur Unterstützung der korrekten Durchführung stehen Anleitungen auf verschiedenen Medien zur Verfügung.
Dies unterstützt die neu erreichte Schmerzfreiheit und kann sie sogar noch weiter verbessern.     

 

Behandlungsablauf

1. Anamnese

2. Osteopressur

3. Faszienrollmassage

4. Engpassdehnungen 

 

 https://www.liebscher-bracht.com/

 

                                                                                                                                                                                    

Ich bin 1978 in Erfurt geboren, habe 1997 meine Ausbildung als Hebamme begonnen und 2000 erfolgreich abgeschlossen.

2000 bis 2002 war ich als freiberufliche Hebamme im Belegkrankenhaus Sondershausen in einem Hebammenteam tätig.

In dieser Zeit absolvierte ich eine Homöopathie-Ausbildung (Dr.Harald Reitz) und eine Akupunktur-Ausbildung (Pro Medico entsprechend der Hebammen-Akupunktur-Ausbildungsrichtlinien, HAA).

2003 arbeitete ich als angestellte Hebamme im Kreiskrankenhaus Arnstadt.

Seit 2004 bin ich nun im Katholischen Krankenhaus "St.J.Nepomuk" angestellt und nebenberuflich freiberuflich tätig.

Ich bin verheiratet, 2007 kam unsere Tochter und 2010 unser Sohn zur Welt.